Energiekooperationen mit Australien und Neuseeland

Erneuerbare Energien: Solarpaneele und Windräder vor Stromleitungen

Seit 2021 leitet adelphi ein Konsortium, das die Energiekooperationen des Bundeministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) mit Australien und Neuseeland unterstützt. In zwei Zwillingsvorhaben betreut adelphi auch die Energiedialoge und -Partnerschaften mit den USA und Kanada sowie mit Japan und Korea. Auch die Vorgängerprojekte von 2016 bis 2021 wurden durch adelphi betreut. Die Energie-Partnerschaften, -Dialoge und -Kooperationen des BMWi zielen darauf ab, die globale Energiewende zu beschleunigen, gegenseitiges Lernen zu fördern und grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu erleichtern.

Mit den Projektpartnern – deutsche Auslandshandelskammern (AHKs) in Australien und Neuseeland, Renewables Academy (RENAC) und dem Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) – unterstützt und berät adelphi das BMWi bei der Durchführung und Vertiefung der internationalen Energiekooperationen mit Australien und Neuseeland. Hierfür wird ein gemeinsames Sekretariat in Sydney eingerichtet, das die Aktivität, Erreichbarkeit und Sichtbarkeit der bilateralen Energiekooperation vor Ort sicherstellt. Zudem unterstützt das Energiekooperationsteam in Berlin, bestehend aus Fachexpert*innen von adelphi, RENAC und PIK, die Aktivitäten des Vorhabens.

adelphi entwickelt und setzt mit seinen Projektpartnern zahlreiche Dialogformate um, darunter bilaterale Gespräche mit föderalen und bundesstaatlichen Regierungen und anderen relevanten Institutionen aus den Partnerländern, zum Beispiel am Rande des jährlichen Berlin Energy Transition Dialogues. Außerdem organisiert adelphi mit seinen Projektpartnern hochrangige öffentliche Veranstaltungen, wie beispielsweise das Australian-German Energy Symposium, Workshops und lokale Wirtschaftsbeiräte in den Partnerländern sowie Expertenreisen zwischen den Partnerländern.

Die inhaltlichen Schwerpunkte der Energiekooperation sind derzeit Wasserstoff, Energieeffizienz, die Integration erneuerbarer Energien und die Resilienz des Stromsystems.

Durch die Aktivitäten im Rahmen der Energiekooperationen entstehen Impulse für die Energiepolitik in Deutschland und in den Partnerländern. Des Weiteren adressiert das Vorhaben die Anliegen des Privatsektors, um geeignete Marktstrukturen für den Ausbau erneuerbarer Energien und zur Verbreitung energieeffizienter Technologien zu unterstützen.

Publikationen des Projekts