Startschuss für EuTRACE

Neben der Klimawandelanpassung und Eindämmung der Klimafolgen erfährt nun das sogenannte Climate Engineering weltweit immer größere Aufmerksamkeit. Das EU-finanzierte Projekt „Europäische Transdisziplinäre Einschätzung des Climate Engineering (EuTRACE)" greift dies auf, mit Beteiligung von adelphi.

26.06.2012

Mit Hilfe von EuTRACE sollen Chancen, Risiken und Auswirkungen des Climate Engineering untersucht werden. Das Institute for Advance Sustainability Studies (IASS) steht an der Spitze des Konsortiums aus 14 Partnern aus Deutschland, Großbritannien, Österreich, Frankreich und Norwegen, das eine fächerübergreifende Herangehensweise entwickelt. adelphi wird Politikempfehlungen für die Europäische Kommission formulieren und die Öffentlichkeitsarbeit übernehmen.

Der Berliner Think Tank kann dabei seine umfassende Erfahrung auf diesem Gebiet einbringen. So erforschte adelphi im Rahmen des EU-Projekts SECURNV die Risiken von Climate-Engineering-Techniken, trug zu einer Studie zum Climate Engineering des Büros für Technikfolgen des Deutschen Bundestages bei und war 2011 Ko-Organisator der Konferenz “Geoengineering the Climate: An Issue for Peace and Security Studies” in Hamburg.