SEED Market Study: Assessing the Export Potential of Eco-inclusive Enterprises from the SEED Network in International Markets

Eckhardt, Elena; and Jonas Restle-Steinert 2022: SEED Market Study: Assessing the Export Potential of Eco-inclusive Enterprises from the SEED Network in International Markets. Berlin: SEED.

Die internationale Gemeinschaft hat sich bereiterklärt, die vorherrschenden wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Herausforderungen anzugehen, und in den Nachhaltigkeitszielen (Sustainable Development Goals, SDGs) und dem Pariser Klimaabkommen nimmt dieser Entschluss Gestalt an. Die Privatwirtschaft und Unternehmen können dazu einen entscheidenden Beitrag leisten. Vor allem kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) spielen eine zentrale Rolle bei der nachhaltigen und sozial inklusiven Entwicklung und der Armutsbekämpfung, indem sie grüne Produkte und Dienstleistungen anbieten und lokale Gemeinschaften in ihre Geschäftsmodelle integrieren. Der Handel kann innovative und nachhaltige Produkte und Dienstleistungen fördern, verbreiten und skalieren und Unternehmen dazu befähigen, sich an externe Schocks anzupassen und so resilient zu werden, indem er Zugang zu alternativen Märkten ermöglicht.

Unter den Produkten und Dienstleistungen, die die öko-inklusiven Unternehmen des SEED-Netzwerks anbieten, gibt es einzigartige, nachhaltige und innovative Ideen aus verschiedenen Bereichen, darunter Artenvielfalt, saubere Energie, grüne Technologie, nachhaltige Landwirtschaft, Abfallmanagement sowie Wasser, Hygiene und Gesundheit. Das Ziel dieses Berichts ist es, aus der Perspektive von Angebot und Nachfrage das internationale Marktpotenzial zu analysieren, das die Produkte für Endkundinnen und -kunden von Unternehmen aus dem SEED-Netzwerk haben, sowie herauszufinden, welche möglichen Wege es gibt, sie dabei zu unterstützen.